Daten HFWgoesCHINA 2018

Das Datum 2018 steht fest:
Die nächste Reise findet vom Samstag, 7. April bis und mit Sonntag, 15. April 2018 statt.
Bei grosser Nachfrage wird eine zweite Durchführung vom 5. Mai bis 13. Mai 2018 stattfinden. Wir freuen uns auf viele Anmeldungen!

Share this post:

Goodbye and hello

Die Studienreise 2017 geht zu Ende

Heute geht die Studienreise HFWgoesCHINA zu Ende. Die diesjährigen Studentinnen und Studenten reisen mit einem Koffer voller Souvenirs wie Tee oder Handtaschen, mit einer massgeschneiderten Jacke (sieht wirklich toll aus Isa) und grossen Taschen voller neuen Eindrücke, Erfahrungen und spannender Momente zurück. Wir freuen uns bereits jetzt auf die nächste Durchführung von HFWgoesCHINA.

Wie weiter?

Es wurden während der Studienreise verschiedenste Statements und Videos produziert. Laufend werden diese nach der Rückreise für die Studierenden zur Verfügung gestellt und für Lesende online geschaltet. Wir freuen uns auf Rückmeldungen und Kommentare.

Herzlichen Dank für Ihr Interesse und auf Wiedersehen!

HFWgoesCHINA wird jedes Jahr durchgeführt. Wer sich für eine Studienreise interessiert, gibt es hier Informationen. Wir freuen uns wenn es wieder heisst: Ni hao!
Share this post:

Challenges in China

Switzerland Global Enterprise (S-GE) engagiert sich weltweit für Unternehmertum und den Wirtschaftsstandort Schweiz. Als Center of Excellence für Internationalisierung fördert S-GE im Auftrag des Bundes (Staatssekretariat für Wirtschaft SECO) Export und Investment und hilft Kunden, neues Potenzial für ihr internationales Geschäft zu erschliessen und den Wirtschaftsstandort Schweiz zu stärken. Dabei greift S-GE auf ein globales Netzwerk von versierten Beratern und Experten zurück und agiert als vertrauter und starker Partner von Kunden, Kantonen und der Schweizer Regierung. Die 21 Vertretungen von S-GE im Ausland werden als «Swiss Business Hubs» geführt. Diese lokalen Teams sind bei einer Schweizer Botschaft oder bei einem Schweizer Generalkonsulat angesiedelt. Aufgrund ihres offiziellen Status verfügen alle Swiss Business Hubs über ein gutes Beziehungsnetz im entsprechenden Zielmarkt. Sie sind zudem für die Aktivitäten der Standortpromotion Schweiz im Ausland zuständig.

Share this post:

Rushhour – Rieter – Relationship

Wir erlebten die Rushhour ganz nah und machten uns mit dem Schnellzug auf den Weg nach Changzhou zur Firma Rieter.

Rieter ist der weltweit führende Anbieter von Systemen für die Kurzstapelfaser-Spinnerei. Das Unternehmen mit Sitz in Winterthur entwickelt und fertigt Maschinen, Systeme und Technologiekomponenten für die Verarbeitung von Naturfasern und Synthetischen Fasern sowie deren Mischungen zu Garnen. Der Hauptfokus von Rieter liegt in der Montage. Das Unternehmen ist an der SIX Swiss Exchange kotiert.

„Rushhour – Rieter – Relationship“ weiterlesen

Share this post:

Der schnellste Zug der Welt

Der Zug ist das wichtigste Transportmittel in China. Etwa zwei Drittel des Passagierverkehrs und die Hälfte des Güterverkehrs werden mit der Eisenbahn bewältigt. Wichtige Hauptstrecken werden seit einigen Jahren erneuert, um die Systemgeschwindigkeit zu erhöhen. So ist das Hochgeschwindigkeits-Streckennetz mittlerweile auf eine Länge von 7.531 Kilometern angewachsen. Bis 2020 soll es auf 16.000 Kilometer erweitert werden. Entsprechend interessiert sich China für Hochgeschwindigkeitszüge und kauft fleissig im Ausland ein, wie beispielsweise den japanischen Shinkansen, den deutschen Velaro und den Transrapid. Durch Technologietransfer wird auch Know-how eingekauft und in eigene Produktionen integriert. China brachte 2010 den CRH380A heraus, der weltweit für Aufsehen sorgte. Das Serienfahrzeug erreichte eine Geschwindigkeit von 486,1 km/h, was Weltrekord ist. Damit nähert sich China seinem Vorhaben, zukünftig Züge mit 500 km/h im regulären Fahrplan einzusetzen.

Wir haben ihn getestet!

Share this post:

China first

Im Buch „A 100 Year Marathon“ beschreibt Michael Pillsbury einen geheimen Plan Chinas, im Jahr 2049 – d.h. an seinem 100-jährigen Geburtstag – die USA als führende Weltnation abzulösen. Die Weltgeschichte würde sich damit einmal um den ganzen Globus bewegt haben (China > Persien > Griechenland > Rom > Europa > USA > China). Eine interessante Überlegung.

Wirtschaftlich dient diesem grossen Ziel eine ehrgeizige Innovationsstrategie „Made in China 2025“. Das Land wird in rund 10 Jahren die wichtigsten Zukunftsbranchen wie IT, Robotik, Transport, Elektronik, Landwirtschaft, Materialwissenschaften, Biotech und Medizinaltechnik beherrschen. Zusätzlich nimmt China seit der Finanzkrise 2007 durch gezielte Auslandsinvestitionen in der ganzen Welt strategisch wichtige Infrastrukturen (bspw. den Hafen von Piräus, Flughafen von Toulouse etc.) und natürliche Ressourcen (Erdöl, Gas etc.) in Besitz.

Wie geht China dabei vor? Um den übergeordneten Plan dieses Landes zu verstehen, können wir uns an 3 I´s orientieren: Investmentfonds, Importsubstitution und Internationale Ausdehnung.

„China first“ weiterlesen

Share this post:

Vorbereitungen laufen

SWISSNEX – Connecting Switzerland & the world in science, education, art, and Innovation

Damit wir Bild- und Videomaterial rasch möglichst unseren Leserinnen und Leser bereitstellen können, bat ich das Schweizer Konsulat in Shanghai um Unterstützung. Sie ermöglichten mir den wertvollen Kontakt zu swissnex. Swissnex übernimmt eine aktive Rolle bei der Stärkung der Schweiz in den Bereichen Wissenschaft, Bildung und Innovation und arbeitet eng mit Schweizer Botschaften zusammen.

Unsere Studierenden werden am Freitag, 21. April 2017 den Swiss Business Hub im Schweizer Konsulat besuchen und die Gastgeber freuen sich bereits jetzt auf den Austausch. Die Internetverbindung funktioniert und mein Office hier ist gesichert.

Ich freue mich auf die Ankunft der Studentinnen und Studenten am kommenden Wochenende, wünsche dem Konsulat sowie swissnex schöne Ostern und bedanke mich bereits jetzt für die Unterstützung.

Share this post:

Nervosität steigt

Studierende der HFWbern.ch und weiterer HFWpremium.ch-Schulen machten sich im Jahr 2016 zum ersten Mal auf den Weg, um Chinas Geschäftswelt zu entdecken. Während eines Studienaufenthalts in der Weltmetropole Schanghai erlebten sie ein Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne.

Geschäftsbericht der WKS KV Bildung

Bald ist es wieder soweit. Studentinnen und Studenten verlassen das gewohnte Unterrichtsumfeld und erleben Chinas Geschäftsalltag mit einer hohen Vernetzung zum HFW-Lehrplan. Wir begleiten die Studierenden während ihrer Entdeckungsreise und greifen mit verschiedensten Fachbeiträgen die Tagesthemen auf. Das Erwerben dieser interkulturellen Kompetenz ist für die nächsten Karriereschritte der HFW Studentinnen und Studenten ein Wettbewerbsvorteil in der globalen Arbeitswelt. In diesem Sinne wünsche ich allen Teilnehmenden 2017 viele spannende Eindrücke, interessante Gespräche und einzigartige Begegnungen.

Spannende Links: HFWbern.ch HFW Premium
Share this post: