Goodbye and hello

Die Studienreise 2017 geht zu Ende

Heute geht die Studienreise HFWgoesCHINA zu Ende. Die diesjährigen Studentinnen und Studenten reisen mit einem Koffer voller Souvenirs wie Tee oder Handtaschen, mit einer massgeschneiderten Jacke (sieht wirklich toll aus Isa) und grossen Taschen voller neuen Eindrücke, Erfahrungen und spannender Momente zurück. Wir freuen uns bereits jetzt auf die nächste Durchführung von HFWgoesCHINA.

Wie weiter?

Es wurden während der Studienreise verschiedenste Statements und Videos produziert. Laufend werden diese nach der Rückreise für die Studierenden zur Verfügung gestellt und für Lesende online geschaltet. Wir freuen uns auf Rückmeldungen und Kommentare.

Herzlichen Dank für Ihr Interesse und auf Wiedersehen!

HFWgoesCHINA wird jedes Jahr durchgeführt. Wer sich für eine Studienreise interessiert, gibt es hier Informationen. Wir freuen uns wenn es wieder heisst: Ni hao!
Share this post:

Der schnellste Zug der Welt

Der Zug ist das wichtigste Transportmittel in China. Etwa zwei Drittel des Passagierverkehrs und die Hälfte des Güterverkehrs werden mit der Eisenbahn bewältigt. Wichtige Hauptstrecken werden seit einigen Jahren erneuert, um die Systemgeschwindigkeit zu erhöhen. So ist das Hochgeschwindigkeits-Streckennetz mittlerweile auf eine Länge von 7.531 Kilometern angewachsen. Bis 2020 soll es auf 16.000 Kilometer erweitert werden. Entsprechend interessiert sich China für Hochgeschwindigkeitszüge und kauft fleissig im Ausland ein, wie beispielsweise den japanischen Shinkansen, den deutschen Velaro und den Transrapid. Durch Technologietransfer wird auch Know-how eingekauft und in eigene Produktionen integriert. China brachte 2010 den CRH380A heraus, der weltweit für Aufsehen sorgte. Das Serienfahrzeug erreichte eine Geschwindigkeit von 486,1 km/h, was Weltrekord ist. Damit nähert sich China seinem Vorhaben, zukünftig Züge mit 500 km/h im regulären Fahrplan einzusetzen.

Wir haben ihn getestet!

Share this post:

Neugierig – Nile – News

Der Besuch der Firme Nile Clothing AG

Wer kennt Bijou les Boutiques? Schön eingerichtete Verkaufslokale, neuste Trends und freundliche Beratung. Ich habe vor einer Woche die Boutique in Thun besucht und wir alle sind nun neugierig wo die neuste Kollektion der Marke Nile entsteht.

 

Share this post:

Gesten – Gespräche – Google

Interview mit Lukas Messmer, Journalist in Shanghai

«China ist auch heute noch one-of-a-kind: seine Grösse, seine Gegensätze, sein politisches System, seine Leute, ja gar die Landschaft. Für Journalisten wie mich eine Wundertüte, die nie langweilig wird, aber leider auch nicht ganz einfach zu öffnen ist.» Lukas Messmer

„Gesten – Gespräche – Google“ weiterlesen

Share this post:

Guten Appetit

请享用 Qǐng xiǎngyòng

Nach dem ersten Geschäftsmeeting brauchten wir Stärkung. Gemeinsam genossen wir Dumplings – eine Spezialität Chinas. Dumplings sind gefüllte Teigtaschen. Die Füllung besteht in der Regel aus Gemüse und Fleisch oder Shrimps. Es gibt sie in vielen unterschiedlichen Formen und Geschmacksrichtungen. Guten Appetit.

Neugierig? Hier geht es zu verschiedenen Rezepten.

Share this post:

Herzlich willkommen!

Ankunft und Spaziergang durch die Weltmetropole

Unsere Studierenden sind eingetroffen. Ein langer Flug liegt hinter ihnen und die Neugier ist gross.

Ein erster Spaziergang für die strapazierten Beine führt uns durch die Hauptstrasse Nanjing Road zum legendären Bund.

Der Bund – Der Stolz von Shanghai

Viele Städte habe ein festes Wahrzeihen. In Shanghai ist es der Bund. Die Uferstrasse bekannt als Zhongshan East Nr. 1 Road, war das Herzstück des kolonialen Shanghai. Auf der einen Seite wird sie vom Huangpu flankiert, auf der anderen Strassenseite von eindrucksvollen Symbolen der Wirtschaftsmacht: Hotels, Banken, Büros und Restaurants. Die meisten historischen Gebäude stehen noch. Der Bund wurde für die Weltausstellung Expo umfassend renoviert.

Fussmassage – Eine lange Tradition

Eine Massage ist wohltuend und entspannend. Genau das richtige nach einer langen Reise aus der Schweiz. Die Kunst der Fussmassage hat eine lange Geschichte und stammt aus China. Durch das Drücken der Reflexpunkte wird die Aktivität der inneren Organe stimuliert oder beruhigt. Das Ziel dieser Massage ist es einen Energetischen Ausgleich zu schaffen. Oder zwischen YIN und YANG den Ausgleich schaffen.

 

Werte Leserinnen und Leser

Unsere Studierenden erholen sich nun von der Anreise und sind gespannt auf den ersten Geschäftstermin vom Montag.

 

Share this post:

Vorbereitungen laufen

SWISSNEX – Connecting Switzerland & the world in science, education, art, and Innovation

Damit wir Bild- und Videomaterial rasch möglichst unseren Leserinnen und Leser bereitstellen können, bat ich das Schweizer Konsulat in Shanghai um Unterstützung. Sie ermöglichten mir den wertvollen Kontakt zu swissnex. Swissnex übernimmt eine aktive Rolle bei der Stärkung der Schweiz in den Bereichen Wissenschaft, Bildung und Innovation und arbeitet eng mit Schweizer Botschaften zusammen.

Unsere Studierenden werden am Freitag, 21. April 2017 den Swiss Business Hub im Schweizer Konsulat besuchen und die Gastgeber freuen sich bereits jetzt auf den Austausch. Die Internetverbindung funktioniert und mein Office hier ist gesichert.

Ich freue mich auf die Ankunft der Studentinnen und Studenten am kommenden Wochenende, wünsche dem Konsulat sowie swissnex schöne Ostern und bedanke mich bereits jetzt für die Unterstützung.

Share this post: