Die Koffer sind gepackt

08:00 Uhr: Der Reisekoffer und das Filmequipment sind bereit. Seit Donnerstag ist unser Live-Blog wieder aktiv und wir freuen uns auf viele Leserinnen und Leser. Wir publizieren Leuchttürme, aktuelle Hintergrundinformationen und unter unserer neuen Rubrik „Hesch gwüsst?“ spannende Inputs für den Alltag.

Nun geht’s nach Zürich, dann weiter über Deutschland nach Shanghai.

Bis bald und eine gute Lektüre wünscht euch Nicole Berner

#Visumchina #gewusstwie #wissenschafftvorsprung #heschgwüsst

Hesch gwüsst?

Je nach Zweck der Chinareise gibt es unterschiedliche Visa mit verschiedenen Gültigkeitsdauern und Regeln.

  • Touristenvisum – einfache oder zweifache Einreise (Gültigkeitsdauer ab Visumserteilung: 3-6 Monate, maximale Aufenthaltsdauer am Stück: 30 Tage)
  • Businessvisum – mehrfache Einreise (Gültigkeitsdauer ab Visumserteilung: 6 oder 12 Monate, maximale Aufenthaltsdauer am Stück: 30 Tage)
  • Privatvisum (nur mit eigener Einladung)
  • Studentenvisum (nur mit eigener Einladung)

Die Gültigkeit des Visums bezieht sich auf das Einreisedatum. So können Reisende z.B. auch einen Tag vor Ablauf des Visums einreisen und 30 Tage im Land bleiben, auch wenn das Visum eigentlich bereits abgelaufen ist. Für die Einreise nach China besteht eine allgemeine Visumspflicht. Das Visum muss bei der Konsularabteilung der chinesischen Botschaft in Zürich oder Bern rechtzeitig vor der Abreise beantragt werden. An der Grenze werden keine Visa für China ausgestellt.

CH-Bürger benötigen für einen Transit-Aufenthalt von max. 72 Stunden unter folgenden Bedingungen kein Visum: Ein- und Ausreise auf dem Luftweg via die Flughäfen Chengdu, Chongqing, Guangzhou, Peking oder Shanghai. Die Ein- und Ausreise muss über denselben Flughafen erfolgen und die oben erwähnte Städte dürfen nicht verlassen werden. Es muss ein Weiterflug innerhalb 72 Stunden in ein Drittland gebucht sein (Rückflüge ins Herkunftsland oder Weiterflüge nach Hong Kong sind nicht erlaubt).

Das Chinavisum gilt als persönlich und ist nur für eine bestimmte Zeitspanne gültig. Ein einfaches Visum für China berechtigt zur einmaligen Ein- und Ausreise nach bzw. aus China. Für mehrmalige Einreisen muss ein Multiple-Entry-Visum beantragt werden. Staatsangehörige aus Drittländern müssen einen festen Wohnsitz in der Schweiz und eine schweizerische Aufenthaltsbewilligung haben. Ansonsten müssen Sie das Einreisevisum in Ihrem jeweiligen Heimatland beantragen.

Die Gültigkeit des Visums bezieht sich auf das Einreisedatum. Sie können z.B. auch einen Tag vor Ablauf des Visums einreisen und 30 Tage im Land bleiben, auch wenn das Visum eigentlich bereits abgelaufen ist.

Für einen Aufenthalt in Hongkong oder Macao von bis zu 3 Monaten brauchen Schweizer Bürger kein Visum.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.visa-china.ch

Unsere HFWgoesCHINA-Teilnehmenden haben alle ihr gültiges Visum bereit und freuen sich auf den 7. April 2018.

 

Nervosität steigt – Bald ist es wieder soweit

HFWgoesCHINA 2018

Studentinnen und Studenten verlassen das gewohnte Unterrichtsumfeld und erleben Chinas Geschäftsalltag mit einer hohen Vernetzung zum HFW-Lehrplan. Wir begleiten die Studierenden während ihrer Entdeckungsreise und greifen mit verschiedensten Fachbeiträgen die Tagesthemen auf. Das Erwerben dieser interkulturellen Kompetenz ist für die nächsten Karriereschritte der HFW Studentinnen und Studenten ein Wettbewerbsvorteil in der globalen Arbeitswelt. Eine letztjährige Studierende konnte dank der Reise intern den Bereich wechseln und ist nun mitverantwortlich für die Lieferantenbetreuung im Chinesischen Markt.

In diesem Sinne wünsche ich allen Teilnehmenden 2018 viele spannende Eindrücke, interessante Gespräche und einzigartige Begegnungen.

Schreiben Sie uns, teilen Sie mit uns Ihre Meinungen und grüssen Sie uns über diese Webseite. Gerne informiere ich vor Ort die Teilnehmenden und ermögliche so einen aktiven Austausch. Ich freue mich auf viele spannende Beiträge. Liebe Grüsse, Nicole Berner

Interessiert? Film ab!